V4 Med Res 20212404 KPN HEALTH BEELDBANK E Zorg Zorgcloud 0026 1920x1080px RGB
Gesundheitswesen

IoT im Gesundheitswesen

IoT revolutioniert das Gesundheitswesen. Intelligente Anwendungen machen das Gesundheitswesen zugänglicher für Unternehmen und Patienten. Entdecken Sie die Vorteile.

IoT im Gesundheitswesen

Der Gesundheitssektor steht unter Druck. Die Überalterung der Bevölkerung stellt die Menschen vor immer größere Probleme. Die Finanzierung des Gesundheitswesens und die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern gestaltet sich als schwierig. Die Gesundheitsfürsorge wird für künftige Generationen nur dann zugänglich bleiben, wenn intelligente Lösungen entwickelt werden.

Das Internet der Dinge macht das Gesundheitswesen effizienter und effektiver. So kann beispielsweise die Zahl der Krankenhausbesuche durch Fernbetreuung drastisch reduziert werden. Davon profitieren Patienten, Ärzte, Krankenhäuser und Krankenversicherungen.

Die erfolgreiche Anwendung des Internets der Dinge im Gesundheitswesen, auch Internet of Medical Things (IoMT) genannt, umfasst mehrere verschiedene Technologien, die nahtlos zusammenarbeiten. Dazu gehören die Konnektivität, die SIM-Karte oder eSIM, die Schnittstelle zu medizinischen Geräten und eine geeignete Datenplattform. KPN IoT ist Ihr Innovationspartner für das gesamte Ökosystem.

Vorteile des IoT für das Gesundheitswesen

01. Effizientere Gesundheitsversorgung

IoT sorgt für mehr Effizienz. Einen Patienten überwachen? Das kann ohne Krankenhauseinweisung geschehen, zum Beispiel über eine angeschlossene Pumpe, einen Herzschrittmacher oder ein Wearable. Dadurch wird die Zahl der Krankenhausbesuche drastisch reduziert. Das ist nicht nur eine gute Nachricht für den Patienten, sondern auch für das medizinische Personal, das leichte Fälle nach Hause entlassen und so eventuelle personelle Engpässe so entspannen kann.

02. Effektivere Gesundheitsversorgung

Das Internet der medizinischen Dinge sorgt dafür, dass die Behandlungen effektiver sind. Das liegt daran, dass Entscheidungen auf der Grundlage von Echtzeitdaten getroffen werden können. Ein IoT-Sensor stellt beispielsweise fest, dass ein Patient eine ungewöhnlich niedrige Herzfrequenz hat, und kann dann eine Warnung ausgeben. So kann das medizinische Personal schneller handeln und sogar Leben retten.

03. Höhere Kundenzufriedenheit

Der Einsatz des IoT erhöht die Kundenzufriedenheit. So können Patienten, die fernüberwacht und -gesteuert werden, beispielsweise früher nach Hause gehen oder länger zu Hause bleiben. Und da der Gesundheitszustand des Patienten kontinuierlich überwacht wird, erhält er oder sie gezielte Aufmerksamkeit und gezielte Beratung in der Bequemlichkeit des eigenen Zuhauses.

04. Niedrigere Kosten

Die Echtzeit-Überwachung verringert die Anzahl der unnötigen Krankenhausbesuche, Aufenthalte und Wiedereinweisungen. Für die Versicherungen bedeuten dies geringere Kosten. Dank des Ressourcenmanagements können medizinische Geräte und medizinisches Personal effektiver eingesetzt werden. Das bedeutet, dass dem Gesundheitsdienstleister weniger unnötige Kosten entstehen.

05. Verfolgung und Rückverfolgung

Medizinische Geräte wie Insulin- und Blutpumpen sind teuer. Daher ist eine effiziente Nutzung dieser Ressourcen wichtig. Durch die Vernetzung dieser Geräte sind sie jederzeit auffindbar und eine Inventur ließe sich jederzeit durchführen. Das Pflegepersonal kann über eine spezielle Anwendung sehen, welche Geräte verfügbar sind und welchen Status diese Geräte haben.

06. Patientensicherheit

Das Internet der Dinge kann in mehrfacher Hinsicht zur Patientensicherheit beitragen. Mit Hilfe von Sensoren lässt sich zum Beispiel überprüfen, ob ein Patient seine Medikamente einnimmt. Außerdem kann man die Vitalwerte eines Patienten während eines Transports überwachen. Weiter kann die Lagerung von Impfstoffen und Medikamenten kontrolliert werden.

Wie unsere Kunden das IoT nutzen

Kpniot case b medical text image
B Medizinische Systeme: Temperaturüberwachung

Impfstoffe verlieren ihre Wirksamkeit, wenn sie bei zu hohen Temperaturen aufbewahrt oder transportiert werden. Mit Hilfe der IoT-Konnektivität von KPN hat B Medical Systems einen Datensammler entwickelt, der eine globale Echtzeitüberwachung des Zustands von Impfstoffen in Kühlsystemen ermöglicht. Der Datensammler liefert alle notwendigen Informationen, um die Einhaltung der korrekten Temperaturen nachvollziehen zu können. So kann die gleichbleibende Qualität der Impfstoffe gesichert werden.

Beeld zonder logo 3
Deron: Verbundene Matratze

Dekubitus – oder Wundliegen - ist schmerzhaft und schwer zu heilen. Deron hat zusammen mit KPN eine intelligente Matratze entwickelt, die dem Gesundheitspersonal hilft, Patienten vor schmerzhaften Wunden zu schützen. Drucksensoren in der Matratze ermöglichen es genau zu bestimmen, wie lange jemand in derselben Position gelegen hat. Die Matratze signalisiert auch, wie und wann der Patient gedreht werden sollte.

Connected Scooter BE071
Invacare: Intelligente Elektromobile

Für Nutzer von Elektromobilen ist es sehr ärgerlich, wenn die Batterie während der Fahrt leer geht. Die Angst vor einem leeren Akku kann ein Hindernis sein, insbesondere bei schlechtem Wetter. Mit Hilfe einer App gibt Invacare dem Nutzer überall Auskunft über den Batteriestatus. KPN sorgt dafür, dass immer eine Verbindung zwischen App und Elektromobil besteht.

Was sind ihre Vorteile?

Mit IoT kann medizinisches Personal Situationen noch besser als bisher überwachen und bei Bedarf sofort Maßnahmen ergreifen. Die von IoMT-Geräten gesammelten Daten helfen den Ärzten, die besten Behandlung zu wählen und die erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

Informationen über den Standort und den Status von Anlagen sind von entscheidender Bedeutung. Ein effektiverer Einsatz von medizinischen Geräten und medizinischem Personal führt zu niedrigeren Kosten im Gesundheitswesen. KPN IoT hat die beste Abdeckung, so dass alle erforderlichen Schnittstellen immer verbunden sind.

Geringere Gesundheitskosten durch eine effektivere Gesundheitsversorgung sind auch im Interesse der Krankenkassen. IoT ermöglicht es auch, gesundes Verhalten zu belohnen und dadurch neue Versicherungsprodukte zu schaffen.

KPN IoT im Gesundheitswesen: Das ist unser Antrieb

EV 1

Erstklassige Konnektivität
Ein vernetztes Gerät - vom Wearable bis zum medizinischen Gerät - sollte überall auf der Welt funktionieren. KPN bietet globale Konnektivität, der Sie vertrauen können. Wir haben internationale Roaming-Vereinbarungen mit mehr als 600 Partnern. Die SIM-Karten von KPN wählen immer das Netz mit dem stärksten Signal aus. Darüber hinaus ermöglicht Remote SIM Provisioning (RSP) einen Anbieterwechsel ohne Austausch der SIM-Karte oder eSIM.

EV 7

Nachgewiesene Erfolgsgeschichte in der Branche
Mit unserem Team von mehr als 100 Experten helfen wir Ihnen bei der Entwicklung eines vernetzten Produkts. Dabei denken wir immer in Lösungen. Von intelligenten Elektromobilen über vernetzte Matratzen bis hin zu Lösungen für die Temperaturüberwachung haben unsere engagierten Experten eine vielseitige und erfolgreiche Erfolgsbilanz im Gesundheitssektor vorzuweisen.

EV 4

Sicherheit geht vor
KPN IoT sichert Ihnen die Vertraulichkeit ihrer Kommunikation zu. Dies liegt schon immer in unserer DNA. Sie ist seit mehr als einem Jahrhundert der Eckpfeiler des Geschäfts von KPN. Unsere Kunden können darauf vertrauen, dass unsere Lösungen von vornherein sicher sind. Der Datenschutz und die Sicherheit haben für uns höchste Priorität. Dies steht in vollem Einklang mit der KPN-Sicherheitspolitik, die bei allem, was wir tun, das Leitprinzip ist.

EV 5

Lösungen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen
Je nach Bedarf bietet KPN IoT Komplettlösungen oder nur die IoT-Bausteine, die Ihre Gesundheitsorganisation benötigt, um den nächsten Schritt in Richtung Vernetzung zu machen. Sie wissen nicht genau, was Sie brauchen? Keine Sorge, wir von KPN IoT helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns dafür einfach telefonisch.

Häufig gestellte Fragen zu IoT im Gesundheitswesen

In der Mehrzahl der Fälle nicht. Anpassungen an bestehenden Geräten sind jedoch fast immer erforderlich. Zum Beispiel muss Hardware hinzugefügt werden, um Daten zu erzeugen und zu senden. KPN hilft Ihnen gerne dabei. Wir haben bereits mehrere Geräte unserer Kunden erfolgreich mit der entsprechenden Hardware verbunden.

IoT ist definitiv für mehr Einrichtungen und Unternehmen als nur Krankenhäuser und Krankenkassen interessant. Auch kleinere Firmen im Gesundheitswesen sowie Start-ups und Scale-ups vertrauen auf die Technologie von KPN IoT. Unsere Technologie wird beispielsweise für einen besseren Kontakt zwischen Patienten und Pflegepersonal oder für intelligente Matratzen zur Vorbeugung von Wundliegen eingesetzt.

Mit KPN ist es möglich, eine sichere Internetverbindung für jedes medizinische Gerät herzustellen. Selbstverständlich hat die Sicherheit der Datenübermittlung für uns oberste Priorität. Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Lösungen von vornherein sicher sind und dass der Schutz persönlicher Daten und der Privatsphäre der Patienten gewährleistet ist.

Welche Art von Verbindung für Ihren Anwendungsfall am besten geeignet ist, hängt von der Datenmenge, dem Energieverbrauch und der Häufigkeit der Datenübertragung ab. Ein vernetztes Elektromobil zum Beispiel benötigt nur eine geringe Bandbreite. Allerdings ist eine lange Akkulaufzeit wichtig. Eine Form der Konnektivität wie LTE-M ist daher die logische Konsequenz.

Bei einer bandbreitenintensiven Anwendung mit Bildern und Ton sind eher 4G und 5G geeignet. Mit KPN ist es möglich, für jedes medizinische Gerät eine zuverlässige Internetverbindung einzurichten. Wir beraten Sie gerne, was in Ihrer Situation die beste Form der Konnektivität ist.

Sie suchen nach der besten Konnektivitäts-Lösung im Gesundheitswesen? Wir helfen Ihnen gerne.

Kontaktieren Sie uns hier
Have a question? Let's get in touch!